Termine

Theater

„Mama“

ein Dramolett in drei Akten von Fitzgerald Kusz

„Iss was dann wirste was!“

In drei kleinen Ausschnitten aus dem Leben einer Mutter mit ihrem Sohn zeigt sich die ganze Palette ihrer Muttergefühle, aufgespannt zwischen Fürsorge und Kontrollzwang, zwischen Nähebedürfnis und Überforderung, zwischen Liebe und Angst.

Die strengen Erziehungsmaßnahmen greifen, je mehr Zeit im Leben von Mama und Sohn verstreicht, immer weniger. Übrig bleibt eine Mischung aus gereizten Nörgeleien und hohlen Tiraden, gleichermaßen verzweifelt und komisch.

Und was bedeutet es für den Sohn, diese Liebe ertragen zu müssen?

Drei Lebensabschnitte voller bittersüßem Humor, tragisch und komisch zugleich.

Der Schriftsteller Fitzgerald Kusz aus Nürnberg schreibt Theaterstücke, Hörspielfassungen und war als Drehbuchautor für das Fernsehen tätig.

Neben diversen Literaturpreisen erhielt Kusz das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Franziska Mencz arbeitet seit vielen Jahren als freischaffenden Schauspielerin und Regisseurin in Bremen.

Sie kennt Helle Rothe bereits aus mehreren gemeinsamen Arbeiten; für das Statt-Theater Vegesack führte Franziska Mencz Regie bei

„Offene Zweierbeziehung“ und bei „Bär sucht Frau“.

Als Schauspielerin war sie zuletzt unter anderem in „Wölfinnen“ am Bremer Theater, als „Maria Stuart“ an der Bremer Shakespeare Company, und

als „Miss Terry“ am Bremer Kriminal Theater zu sehen.

Regie: Franziska Mencz

Mama: Helle Rothe

Sohn: Jesper Rothe

Assistenz: Inge-Lise Schöttner

Spieltermine:

Sonntag 24.04.22 um 18:00h – Premiere

Freitag   29.04.22 um 19:00h

Samstag 30.04.22 um 19:00h

Freitag   06.05.22 um 19:00h

Samstag 07.05.22 um 19:00h

Freitag   17.06.22 um 19:00h

Freitag   24.06.22 um 19:00h

Samstag 25.06.22 um 19:00h

Samstag 02.07.22 um 19:00h

Sonntag 03.07.22 um 18:00h

Einlass 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung.

Eintrittspreise:16,00€ / ermäßigt 9,00€

Tickets: Buchhandlung Otto & Sohn, Breite Str. 21-22, Tel. 0421-6611610

Spielort: Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5a,

Tel. 0421 / 89 77 66-40, info@vegesacker-geschichtenhaus.de

www.vegesacker-geschichtenhaus.de

Alle Tickets sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich!

Es gelten die aktuellen Coronaregeln mit Nachweis.

Foto: Matthias Sabelhaus

 

Theater 

„Love Letters“ von A.R.Gurney

Flyer_LoLe

In der szenischen Lesung geht es um Melissa und Andy, die schon in der Grundschule gemeinsam das Schreiben lernen. Hier beginnt eine über 50 Jahre lang dauernde Freundschaft und Liebschaft. Hauptsächlich durch Briefe bleiben sie in Kontakt, obwohl Melissa eigentlich das Schreiben hasst. Melissa, rebellisches Scheidungskind aus einer reichen Familie, entdeckt früh ihre Leidenschaft zur Kunst, während Andy, aus einer gutbürgerlichen, konservativen und intakten Familie, die Sprache fasziniert. Herzerfrischende Gegensätze, die sich anziehen. Ihre jeweiligen Leben nehmen überraschende, schöne, dramatische, aber auch tragische Wendungen.

Mit „Love Letters“ gelang dem amerikanischen Autor Albert R. Gurney der internationale Durchbruch als Theaterschriftsteller. 1990 wurde sein ungewöhnlicher Briefwechsel für den Pulitzer Preis nominiert, das „Time Magazine“ wählte „Love Letters“ unter die fünf besten Theaterstücke der 1980er Jahre.

Darsteller: Helle Rothe und Martin Mader

Regie: Matthias Sabelhaus

Spieltermine können gebucht werden!

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close